Der Wettbewerb
logo_vernetzte-erde

Wettbewerb „Vernetzte Erde“ 2012/13 beendet

Jugendliche an eine komplexer werdende Welt mit ihren globalen Herausforderungen heranzuführen, ist das Ziel des Projektes „Vernetzte Erde“. Im zweijährigen Rhythmus finden Schulwettbewerbe statt, die sich mit globalen Zukunftsfragen befassen. 2012/13 ging es um "Weltweite Rohstoffe und Ressourcen", 2011/12 stand beispielhaft die Situation der Philippinen zum Thema.

In diesem Internetauftritt und in mehreren Materialbänden, die Sie hier bestellen können, beschreiben wir dazu Einzel-Themen aus den Bereichen „Umwelt“, „Entwicklung“, „Wirtschaft“ und „Unser Lebensstil“ mit Texten, Fotos und Videos. 
Im Wettbewerb ist es jeweils Aufgabe der Schülerinnen und Schüler, zwischen unterschiedlichen Einzelthemen aus diesen Bereichen Querbezüge herzustellen. Daraus sollen sie eine mediale Präsentation erstellen und einreichen.

Für das Schuljahr 2014/15 wird erneut ein Wettbewerb geplant.
weiter ...

Umwelt
header_umwelt

Wir zehren von einer bedrohten Natur

Ohne eine intakte Natur gibt es kein Leben auf der Erde. Wir ernähren uns von Pflanzen, die gesunde Luft, Wasser und Böden benötigen. Und von Tieren, die mit diesen Pflazen gefüttert werden. Wir Menschen brauchen eine intakte Umwelt, die das regeneriert, was wir verbrauchen. Erst vor wenigen Jahrzehnten wurde uns Menschen klar, wie sehr wir von der Natur abhängen.
Doch die Natur ist mehr und mehr gefährdet. Die Auswirkungen des Klimawandels, der Abbau der Arten-Vielfalt, Abholzungen der Waldgebiete, Monokulturen und massive Umweltschäden im Meer sind nur einige Aspekte.
Zurzeit verbrauchen wir viel mehr, als die Erde auf Dauer hergeben kann. Wir übernutzen die Natur schon so sehr, dass wir eigentlich zweieinhalb Erden benötigten, damit sie im Gleichgewicht wäre. Damit bedrohen wir diesen kleinen blauen Planeten und unsere eigene Existenz. Es gilt, mehr Rücksicht auf die Bedingungen der Erde zu nehmen.

weiter...


Wirtschaft
header_wirtschaft

In globalen Beziehungen

Die Welt rückt näher zusammen. Es sind vor allem die globalen Handels- und Wirtschaftsbeziehungen, die das  Zusammenwachsen verstärken. Produkte und ihre Rohstoffe werden weltweit gehandelt, das birgt große Chancen auf Wohlstand für alle. Die Globalisierung bringt die Länder und ihre Menschen einander näher, es ist beispielsweise unkompliziert geworden, in die meisten Länder zu reisen.

Aber die wirtschaftliche Globalisierung hat viele Schattenseiten, weil sie zu wenigen Regeln unterworfen ist. Zügellose Ausbeutung von Menschen und Natur, Ungerechtigkeiten, extreme Unterschiede in der Verteilung von Reichtum und Armut sind einige ihrer negativen Auswirkungen.

Wie können wir die positiven Aspekte verstärken und die negativen verringern?  Eine bedeutende Aufgabe der internationalen Wirtschafts- und Sozialpolitik, aber auch für jeden einzelnen Verbraucher.

 weiter...


Entwicklung
header_entwicklung

Vor grossen Herausforderungen

Trotz über fünzig Jahren internationaler Entwicklungspolitik steht die Welt noch vor gewaltigen Herausforderungen. Trotz einiger beachtlicher Erfolge gibt es noch viel zu viel Armut und Hunger auf der Welt. Die Kluft zwischen extrem Armen und Reichen vergrößert sich in vielen Entwicklungsländern, aber auch im Weltmaßstab zwischen den Ländern des Südens und des Nordens.

Es ist noch nicht gelungen, das zu große Bevölkerungs-Wachstum zu verringern. Die Auswirkungen des Klimawandels gefährden schon jetzt viele Entwicklungserfolge. Die Zahl der Konflikte nimmt zu. Ackerland wird knapp, auch die Trinkwasser-Reserven sind in vielen Teilen der Welt bedroht. Für die Energiefrage müssen weltweit nachhaltige Lösungen gefunden werden. Menschen- und Kinderrechte sind lange noch nicht überall umgesetzt. Diese Liste lässt sich noch weit fortsetzen.

weiter...

Unser Lebensstil
header_lebensstil

Wie wollen wir leben?

Unser Lebensstil beeinflusst das Leben vieler Menschen in Entwicklungsländern.
Sei es direkt, wenn wir Produkte verbrauchen, die dort hergestellt werden. Oder indirekt, weil wir mit unserem Konsum die Preise für bestimmte Waren erhöhen oder den Klimawandel anheizen.

Wie hängen Lebens-Zufriedenheit und Wohlstand zusammen? Sind Glück und Reichtum dasselbe oder unterscheiden sie sich?
Ein sinnvollerer Konsum kann viel CO2 einsparen oder die Regenwälder schonen. Wir könnten mit klugem Verbraucherverhalten zu mehr weltweiter Gerechtigkeit beitragen. Wir könnten viel ändern, ohne dass sich unsere Lebensqualität verschlechtert - wir müssen es aber wollen.

weiter...


Neuigkeiten

News image

Bestellen Sie den Materialband!

Immer noch werden beide Materialbände zum Projekt "Vernetzte Erde" nachgefragt. Der neue Band aus dem Jahr 2012/13 widmet sich unserem Verbrauch an weltweiten Rohstoffen und Ressoucen. Der erste, der zum Wettbewerb 2011 he...

weiter lesen...
News image

Wettbewerb 2012/13 abgeschlossen

Die Jury beim Wettbewerb "Vernetzte Erde" stand vor der Herausforderung, aus 126 tollen Beiträgen, die uns von 67 Schulen zugeschickt wurden, die besten herauszufinden. Einen ganzen Tag lang diskutierten die Fachleute. ...

weiter lesen...
News image

Unterrichts-Ideen zum Download

  16 Studentinnen und Studenten der Universität Köln haben zu sieben Themen dieses Internet-Auftritts Unterrichtsmaterial erarbeitet. Die angehenden Geographie-Lehrer/innen sind mit den Materialien in mehrere 8. Klassen einer Realschule gegangen und haben do...

weiter lesen...