Entwicklung
Didaktische Tipps Drucken E-Mail

Tipps zum Arbeiten mit dem Material von „Vernetzte Erde“

Diese Hinweise beziehen sich auf die fünf Lerntätigkeiten "strukturieren" - "recherchieren" - "kooperieren" - "produzieren" - "präsentieren", mit denen die Arbeit mit den Materialien von "Vernetzte Erde" in eine sinnvolle Struktur gebracht werden kann. Sie wurden angeregt von der Medienberatung Nordrhein-Westfalen, auf deren Material auch die unten angeführten Download-Links verweisen.


1. Strukturieren - Was wollen wir wie bearbeiten?

In einem schülerorientierten Unterricht sollten die Lernenden die Chance haben, an ihr Vorwissen anzuknüpfen und ihre Ideen bei der Erarbeitung eines Themas einzubringen.
In dem dazu notwendigen Strukturierungsprozess sind geeignete Methoden und die damit verbundenen Werkzeuge von Bedeutung.

Eine geeignete Einstiegs-Methode kann die Mindmap sein – analog an Tafel bzw. Flipchart oder digital auf dem PC. Digitale Werkzeuge bieten erweiterte Möglichkeiten. Vorteile von digitalen oder virtuellen Mindmapping-Programmen liegen insbesondere in der Gelegenheit zur Speicherung und Weiterverarbeitung der Daten.

Mögliches Vorgehen:
Nach einer ersten Durchsicht durch den Materialband / diesen Internet-Auftritt können übergreifende Themen benannt werden. Dies ist als Input durch die Lehrperson möglich oder ggf. bei selbstständigeren Gruppen auch durch die Schüler/innen selbst.

Themen könnten beispielsweise „Armut“, "Regenwald“, „Menschen-rechte“, „Klimawandel“, „Ernährung / Hunger“ und viele andere sein.

In einem Brainstorming-Prozess können diesen Themen dann weitere Inhalte und Einzelaspekte aus den Bereichen Entwicklung, Umwelt, Wirtschaft und unserem Lebensstil in Deutschland zugeordnet werden. Diese Einheiten können von kleinen Gruppen oder einzelnen Schülern bzw. Schülerinnen bearbeitet werden.

 (download)

 

2. Recherchieren - Ich mache mich schlau.

Lehrerinnen und Lehrer haben ihr Informationsmonopol verloren. Vielfältige Recherchequellen sind inzwischen leicht zugänglich geworden. Neben der Nutzung unseres Materialbands, der Videos und dieses Internet-Auftritts sind alle Schülerinnen und Schüler aufgerufen, eigene Recherchen anzustellen. Etliche Internet-Links sind bei den Themen bereits aufgeführt. Aber auch die eigenständige Suche nach noch weiter gehenden Informationen ist sinnvoll und wichtig.

Damit Schülerinnen und Schüler ihren eigenen Fragestellungen nachgehen und selbst gesteuert nach Antworten suchen können, benötigen sie die entsprechende Recherche-Kompetenz. Sowohl die richtige Auswahl als auch die Bewertung von Informations-Quellen muss in der Schule gelernt werden.

(download)


3. Kooperieren - Wir arbeiten gemeinsam.

Kooperation ist immer dann besonders effektiv, wenn damit intensive Austauschprozesse zwischen den Lernenden verbunden sind.
Der Lerneffekt besteht darin, dass mehrere Lernende ihr Verständnis in einem gemeinsamen Produkt ausdrücken müssen. Eine besondere Herausforderung des Wettbewerbs „Vernetzte Erde“ besteht darin, sich in einem Konsens auf die Querbezüge zwischen unterschiedlichen Themen aus den Bereichen Umwelt, Entwicklung, Wirtschaft und unserem Leben in Deutschland zu verständigen. Die in Kleingruppen oder von einzelnen Schülerinnen oder Schülern erarbeiteten Ergebnisse werden in diesem Schritt zusammengeführt.
Produktorientierte Kooperationsformen inklusive einer sinnvollen Aufgabenverteilung sollten in der Schule eingeübt, trainiert und ggf. moderiert werden.

Digitale Medien können die Zusammenarbeit unterstützen. Sie ermöglichen unkompliziert,  Inhalte festzuhalten, auszutauschen und gemeinsam weiterzuentwickeln.

(download)


4. Produzieren – Wir stellen etwas her.

Nachdem Informationen recherchiert und in der Lerngruppe reflektiert wurden, sollten sie, passend zur Aufgabenstellung, in einem informativen und / oder künstlerischen Produkt gesichert werden.
In der Gruppe sollte die Produktsparte nach Erfahrungen, Neigungen, gestalterisch-ästhetischem Interesse und den technischen Möglichkeiten entschieden werden. Der Wettbewerb „Vernetzte Erde“ nimmt Produktionen in den acht Sparten entgegen:

1. Internetauftritt / CD-ROM, Powerpoint-Präsentation,
2. Plakatserie / Ausstellung,
3. Theaterstück und/oder  –inszenierung, (Einreichung als Manuskript bzw. DVD)
4. Audio-Podcast / Hörfunkbeitrag,
5. Musikstück, Album, Musical,
6. Video / Animation,
7. Broschüre / Illustrierte / Comic / Buch,
8. Crossmediale oder sonstige Form

Digitale Medien ermöglichen eine Vielzahl unterschiedlicher Endprodukte. Auch für analoge Produktionen können sie Teile beisteuern (beispielsweise Textblöcke oder Fotos für größerformatige Plakate).

(download)


5. Präsentieren – Wir erklären das. 

Auch wenn eine persönliche Präsentation im Wettbewerb „Vernetzte Erde“ nicht möglich ist, sollte die Lerngruppe sich ein Forum zur persönlichen Vorstellung ihrer Ergebnisse suchen oder schaffen. Dies kann ein Elternabend sein, eine Präsentation in der Klasse, Jahrgangsstufe oder ähnliches.
Die interne Darstellung des Erarbeiteten motiviert Schülerinnen und Schüler zusätzlich und Rückmeldungen aus dem Publikum bieten auch die Chance, den Wettbewerbsbeitrag noch zu optimieren.

Für Gruppen, die das Material außerhalb des Wettbewerbs bearbeiten, sollte eine Präsentation selbstverständlich sein,

Wer sich vor eine Gruppe stellt und etwas vorträgt, muss eine Portion Mut mitbringen, denn niemand blamiert sich gerne vor einem Publikum. Doch gutes Präsentieren kann man lernen und zu einer Lernkompetenz ausbilden. Digitale Medien helfen, um den Vortrag lebendig zu gestalten und zu veranschaulichen.

(download)